Advertisement
Startseite
Dienstag, 22 Mai 2018
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 15. Mai 2018, 20:04 Uhr

Und das sind die Themen der Sendung: 

Pflanzenvielfalt an einem Ort - Die „Bergische Gartenarche" 

Der heutige Permakulturhof vorm Eichholz in den Südhöhen lag lange brach. Doch jetzt hat die „Bergische Gartenarche“ den Hof gepachtet und eine sehr konzentrierte Form der Botanik etabliert, bei der es darum geht, alte Pflanzenarten neu zu entdecken und zu pflegen - das alles zum Erhalt der Vielfalt in Landschaft und Gärten. Das erregte auch die Aufmerksamkeit der Vereinten Nationen, die das Projekt prompt mit einer Urkunde auszeichneten. Uli Keip hat sich den Hof - und auch die Urkunde zeigen lassen.

5gartenarche 18.jpg - 129.97 Kb

Der „KiloWatt“-Tipp: Am 02. und 03. Juni öffnet der Permakulturhof im Rahmen der „Offenen Gartenpforte“ seine Tore. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich das Projekt anzuschauen und sich mit den Mitarbeitern auszutauschen. Die Adresse: Am Vorholz 6a auf Wuppertals Südhöhen. Weitere Infos: www.vormeichholz.de.

3gartenarche 18.jpg - 463.04 Kb 4gartenarche 18.jpg - 452.29 Kb

Ausgezeichnet! Die Kulturen des Hofes. Fotos: Uli Keip

„Sklave gesucht“ - Wenn gelangweilte Bildungsbürger inserieren 

Das Ehepaar Müller-Todt lebt gut. Villa, Geld und Erfolg im Beruf. Doch das Leben scheint die beiden zu langweilen. In einem beschwippsten Zustand schreibt Ehemann Claus (Oliver Masucci) ein Annonce mit dem Titel „Sklave/in“ gesucht. Dass tatsächlich zwischen in Lederklamotten gekleideten Kandidaten ein Paar auftaucht, das sich dazu berufen fühlt, sich quasi in die Sklaverei zu begeben, macht die Situation noch skurriler. Mit dem Film „HERRliche zeiten“ wagte sch Regisseur Oskar Roehler an den Roman "SUBS" von Thor Kunkel heran. Ob sich ein Kinobesuch lohnt, das weiß Kinoexperte Raphael Lepenies. Der Film läuft aktuell im Wuppertal Cinema: www.cinemawuppertal.de.

herrliche zeiten - plakat kleiner.jpg - 217.69 Kb herrliche zeiten - szene kleiner.jpg - 276.67 Kb

"Herrliche Zeiten"! Auch eine herrliche Gesellschaftssatire? Fotos: Verleih

Die Wuppertaler Kirchenmusik – Der Stand der Dinge 


Im Februar dieses Jahres hat der Kirchenmusiker Simon Botschen Wuppertal in Richtung Bonn verlassen. Neu im Sattel ist jetzt Kantor Simon Schuttemeier. Doch so ein fließender Wechsel ist bei Kirchenmusik nicht selbstverständlich. Geeigneter Nachwuchs muss immer erst gefunden werden. Bernd Hamer hat das zum Anlass genommen, sich über die Situation der Kirchenmusik im Tal näher zu informieren. Weitere Infos: www.kirchenmusik-wuppertal-remscheid.de/. Der „KiloWatt“-Tipp: An ausgesuchten Mittwochabenden finden um 19:30 Uhr die „Feierabendkonzerte“ in St. Suitbertus statt. Der nächste Termin ist schon am Mittwoch, 16. Mai. Das musikalische Thema: „Organ On Fire“.


simon schuttemeier.jpg - 522.64 Kb

Der Nachfolger von Simon Botschen an den Tasten: Simon Schuttemeier. Foto: privat

Risiko - Startup oder Downfall? 

Auch in Wuppertal ist das Prinzip von Startup-Unternehmen beliebt. Kleine Gruppen oder Einzelpersonen, die mit neuen, ungewöhnlichen Produkten oder Ideen ein Kleinunternehmen gründen und vielleicht schnelle Gewinne erzielen wollen. Doch Ideen allein reichen nicht und viele Startups müssen ihre Arbeit schnell wieder einstellen. Wie es da im Tal aussieht und warum manche Startup-Unternehmen scheitern, hat Andreas Weise herausgefunden. Infos zu Startup-Chancen in Wuppertal gibt es hier: https://bizeps.de/.

startup uni - presse.jpg - 45.84 Kb

Wer wagt, gewinnt! Nicht immer! Das Konzept muss stimmen. Foto/Grafik: Presse/Uni Wuppertal

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten - zum Nachlesen: 

Ökumene vor Pfingsten: Zweimal im Jahr feiern die Katholische Kirche und die Evangelische Citykirche einen ökumenischen Gottesdienst. Am Freitag, dem 18. Mai, ab 18.30 Uhr, sind Interessierte herzlich eingeladen, sich anzuschließen. Den Gottesdienst in der Basilika St. Laurentius gestalten Pastoralreferent Dr. Werner Kleine und Pfarrer Erhard Ufermann. Musikalische Begleitung gibt es von Klarinettist Andre Enthöfer. // „Orgelmusik zur Marktzeit“: Passend zu diesem Thema spielt am Samstag, 19. Mai, Simon Botschen aus Bonn in der Gemeinde St. Joseph- Ronsdorf an der Seifert-Orgel Werke von Franck und de Grigny. Beginn ist um 11.30 Uhr. // „Dance to experience“: Wie gewohnt lädt die Gemeinde St. Antonius zum Tanzprojekt „Dance to experience“ ein. Beginn ist am Samstag, 19. Mai, ab 10.30 Uhr, im Pfarrsaal der Gemeinde. Dicke Socken mitbringen! // Chornacht in St. Laurentius: Am Pfingstsamstag laden die Chöre an der Basilika St. Laurentius zur Chornacht ein. Ab 20.30 Uhr können Interessierte den verschiedenen Musikgenres zuhören und auch mitsingen. Zwischendurch gibt es eine Stärkung und ein Kommen und Gehen ist die ganze Zeit möglich. // Pfingstsonntag mit Haydn: Begleitend zum Festgottesdienst in St. Antonius am 20. Mai, ab 10 Uhr, führen Solisten, Chor und Orchester Joseph Haydns Paukenmesse auf. Die musikalische Leitung hat Stefan Starnberger. Zelebrant und Prediger ist Msgr. Markus Bosbach aus Köln. // Benefizkonzert für das Kinder- und Jugendhospiz: Zugunsten des Bergischen Kinder- und Jugendhospizes lädt das Bundesjuristenorchester am Pfingstmontag, dem 21. Mai, zum Benefizkonzert in die Friedhofskirche an der Hochstraße 15, 42105 Wuppertal, ein. Einlass ist um 10:30 Uhr; der Konzert-Beginn dann um 11:00 Uhr. Gespielt werden Werke von Beethoven und Brahms. Die Karten für je 20 Euro sind telefonisch unter 0202-695577110 oder auf www.wuppertal-live.de erhältlich.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Dua Lipa - One kiss
David Guetta feat. Sia - Flames
Axwell Ingrosso - Dreamer
Nico Santos - Rooftop
Die Fantastischen Vier feat. Clueso - Zusammen
Sigrid - Strangers
Lost frequencies feat. Zonderling - Crazy
Robin Schulz feat. Marc Scabilia - Unforgettable
Tom Walker - Leave a light on
LEA - Leiser

Es moderiert Sebastian Schulz.


Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 08. Mai 2018, 20:04 Uhr

Und das sind die Themen der Sendung:

Ein Zuhause auf Zeit – Die QuoVadis-Jugendhilfe 

Ein Zuhause auf Zeit zu geben, ist das Ziel der QuoVadis-Jugendhilfe-Einrichtungen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Verhaltens- und Entwicklungsstörungen, die nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Dabei geht es um einen dauerhaften, individuellen und familiären Bezugsrahmen, der eigenverantwortlich gestaltet wird. Die QuoVadis-Jugendhilfe hat allein in Wuppertal zehn verschiedene Wohngruppen. Dirk Domin hat die Wohngemeinschaft Simonstraße am Arrenberg besucht, die auch ein gutes Beispiel für gelungene Integration ist. Weitere Informationen zu den WGs in Wuppertal sowie zu den anderen Projekten in NRW gibt es auf www.quovadis-jugendhilfe.de. Dort gibt es auch Details zu der Zielgruppe und zu den pädagogischen Ansätzen der einzelnen Gruppen.

quo vadis jugendhilfe arrenberg.jpg - 60.97 Kb

Hilfe zur Selbstbestimmung, wenn es in der Familie nicht mehr funktioniert. Foto:JH


Ein Blockbuster zum Finale? - „Avengers 3 – Infinity War“
 

Jetzt wird’s ganz laut und ganz bunt: Das große Marvel-Universum kommt nach zehn Jahren und bislang 18 Filmen an einen Wendepunkt und es scheint, dass lange kein Werk mehr so heiß erwartet wurde, wie der jetzt erschienene und schon dritte Avengers Teil „Infinity War“. Ob die haushohen Erwartungen gerechtfertigt sind und der Film wirklich für jeden was ist? Unser Kinoexperte Raphael Lepenies hat die Antworten. Der Film läuft aktuell im Wuppertaler Cinemaxx: https://www.cinemaxx.de/kinoprogramm/wuppertal

avengers - infinity war - plakat.jpg - 378.73 Kb avengers - infinity war - szene.jpg - 135.80 Kb


Antreten zum Showdown! Fotos: Verleih

Ein Festival der Bücher – Die 4. Wuppertaler Literatur Biennale   

Noch bis zum 19. Mai findet sie statt – die Wuppertaler Literatur Biennale. Insgesamt 33 Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Thema „#Schön Lügen“. Dabei stehen Begriffe wie Wahrheit, Fiktion und Wirklichkeit im Mittelpunkt der Lesungen namhafter Autorinnen und Autoren an den zahlreichen Orten im Tal. Neben dem Wuppertaler Kulturbüro ist die Planung und die Organisation des Festivals auch im Katholischen Bildungswerk W/SG/RS verortet. Folgerichtig gibt es daher auch im Katholischen Stadthaus drei Lesungen zum Thema. André Müller berichtet über die Hintergründe und das diesjährige Leitmotiv der Biennale. Alle weiteren Infos gibt es auch im Netz: www.wuppertaler-literatur-biennale.de.

literatur biennale 2018 - heigermoser - schettler ii.jpg - 640.26 Kb

Teil des Orga-Teams: Monika Heigermoser (l.) und Dr. Katja Schettler. Foto: André Müller 

Eine wichtige Hilfe – Der Caritas-Hospizbegleiterkurs


Menschen zu befähigen, andere am Endes Lebens würdevoll zu begleiten – das ist das Ziel des Caritas-Hospizbegleiterkurses in Wuppertal. Ende Mai beginnt ein neuer Kurs. Dass diese Hilfe nicht immer einfach ist, ist offenkundig. Aber, so hat Bernd Hamer festgestellt, sie ist auch wertvoll und sinngebend, für die, die sie leisten. Der Caritasverband reagiert mit seinen ambulanten Hospizdiensten damit auf die gesellschaftliche Entwicklung, wonach die Menschen immer älter, aber eben auch immer einsamer werden. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0202- 389036310 und im Netz auf: http://caritas.erzbistum-koeln.de/wuppertal-solingen-cv/pflege_hospiz/hospiz/
 

neuer hospizkurs postkartenmotiv.jpg - 487.51 Kb

Ein Angebot im Sinne des Caritas-Mottos: "Not sehen und handeln"! Grafik: CV

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen: 

Maiandacht in Velbert-Neviges: Am Mittwoch, 09.05., startet die diesjährige Marienwallfahrt nach Neviges. Die Kirchengemeinde St. Antonius trifft sich um 15 Uhr im Mariendom zur Andacht. Anschließend gibt es ein gemeinsames Kaffeetrinken im Café Paas. // Lesung über das Glück: „Zwei mal Drei macht Vier - genau! Von Glücksschmieden, Glückssuchern und Geschichtenerzählern hört man in der „Hintergarten-Lesung“ im Katholisches Stadthaus am Mittwochabend, 09.05.. Um 19:30 Uhr, dreht sich alles um’s Thema: Glück. Die Schauspieler Thomas Braus und Merasa Lühle lesen im Rahmen der Literatur Biennale aus zwei Romanen vor. Für 6€ ist man dabei, ermäßigt schon für 3€. Tickets gibt’s im Vorverkauf auf www.wuppertal-live.de und an der Abendkasse. // 24-Stunden-Gebetsmarathon: Die Kreuzkapelle St. Laurentius öffnet 24 Stunden lang zum Beten ihre Pforten.-von Freitag, 11.05,.auf Samstag, 12.05., jeweils von 15 bis 15 Uhr. // Hilfe im Haus und Garten: Der Zaun braucht einen Anstrich oder die Garage müsste dringend aufgeräumt werden? Genau dabei hilft die Pfarrgemeinde Hl. Ewalde. „Rent a Mini“ heißt die Aktion der Ministranten, die damit Geld für ihre Romwallfahrt sammeln. Kontakt: Lily Seidemann unter Telefon 0202-3097581 oder unter // Ab ins Grüne! Durchatmen und auftanken kann man am besten bei einer Wanderung durchs Bergische Land. Die Katholische Familienbildungsstätte lädt zu Touren mit einem professionellen Pilgerbegleiter ein. Am Samstag, 12.05., geht’s zu Fuß von Wermelskirchen nach Altenberg. Die Wanderung dauert etwa fünf Stunden und kostet 30€. Anmelden kann man sich bei der Familienbildungsstätte in Barmen per Mail unter oder per Telefon: 0202-2550580 // Armin T. Wegner-Lesung in der „Concordia“: Armin T. Wegner ist in Wuppertal kein unbekannter Name. Wer mehr über seinen Bestseller „Fünf Finger über dir“ wissen möchte – der schaut am Sonntag,,13.05., in der „Concordia“ vorbei. Um 11 Uhr startet die Lesung mit Rolf Becker und Musik des Komponisten Schostakowitsch. Es geht es um Wegners Reise durch Russland. Kosten: 6€, ermäßigt 3€.


Die „KiloWatt“-Playlist:
 

Mark Forster – Like a Lion
Nisse – Herz auf Beat
Sean Paul feat. Dua Lipa – No Lie
Namika feat. Black M – Je ne parle francais
Tracy Chapman – Fast Car
Rend Collective – My Lighthouse
Ed Sheeran – Galway Girl
Gestört aber geil – Wohin du willst
Jason Derulo – Colours
Tom Walker – Leave A Light On

Es moderiert Elena Daj.


KILOWATT bei Facebook

Kilowatt hat jetzt eine Facebook-Seite. Schauen Sie doch mal rein. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt.

Klicken Sie  das Logo an:




.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden