Advertisement
Startseite
Montag, 22 Mai 2017
 
 
KiloWatt-TalKultur am zweiten Freitag im Monat PDF Drucken E-Mail

"KiloWatt"-TalKultur am Freitag, 12. Mai 2017, 20:04 Uhr


Und das sind unsere Themen:

Volle Tönung – Blondinen in der Wuppertaler Komödie 

Seit Cordula Polster im Oktober 2016 angetreten ist, die Wuppertaler in der Komödie am Karlslplatz zum Lachen zu bringen, werden alle 3 Monate moderne Stücke aufgeführt, die das tatsächlich zu schaffen scheinen. Der Theaterleiterin kommt dabei zugute, dass sie nicht nur schon selber am Karlsplatz in dem vorherigen Komödientheater gespielt hat, sie ist auch seit vielen Jahren als Regisseurin tätig, u.a. in ihrem Theaterschiff in Stuttgart. Zur Zeit läuft noch bis Ende Mai ihre Swing-Revuelette „Volle Tönung - Blondinen greifen an“ mit Songs von Nici Neiss. Es geht um drei sehr unterschiedliche Frauen, die in dem sehr besonderen Friseursalon „Frisur l´amour“ aufeinander treffen und feststellen, ein und denselben Mann zu daten und deshalb mit krimineller Energie auf Rache sinnen. Elena Daj hat sich das Stück angeschaut. Karten gibt es in allen VVK-Stellen zum Preis von 19 € am Mittwoch – das ist der Theatertag - oder zum Preis von 26.50 € von Donnerstag bis Sonntag. Weitere Infos: http://www.komoedie-wuppertal.de/

volle toenung - salon.jpg - 182.42 Kb volle toenung - tanz.jpg - 188.29 Kb

Wo spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab? Genau, beim Friseur! Fotos: Kalle Kalmbach


Blow Up – Eine Stadt – Sechs Stunden – Zehn Fotos
  

Am 06. Mai 2017 ist der 4. Wuppertaler Jugendfoto-Marathon in der BÖRSE gestartet. Teilnehmen konnten bis zu 100 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre - wobei Fotoerfahrung nicht erforderlich war. Wie auch in den vergangenen Jahren gab es zehn Aufgaben, die in sechs Stunden in Wuppertal fotografisch erfüllt werden mussten. Und der Bunker unterm Döppersberg gehörte dazu. Es ging darum, die besten Ideen jedes jungen Fotomarathon"läufers" zu den einzelnen Aufgaben zu finden - denn das ist das "Sportliche" an diesem Event, hat Sebastian Schulz festgestellt. Die Sieger werden durch eine Jury aus Erwachsenen und Jugendlichen ermittelt. Alle Fotoserien werden in den City-Arkaden Wuppertal ausgestellt. Die Preisverleihung mit der feierlichen Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, dem 21. Mai, um 11 Uhr, in den City Arkaden statt. Weitere Infos zum Thema: www.jugendfotomarathon.de

pfad im bunker.jpg - 70.25 Kb

Tief unter dem Döppersberg führte dieser Pfad zum Ziel - also zu guten Fotos! Foto: Sebastian Schulz

„Auf ein Wort“ - Die „TalKultur“-Gespräche mit Brigitta Hildebrand und... Susanne Abbrederis 

Fünf Jahre hätten es sein sollen, doch nach drei Jahren hat Susanne Abbrederis das Handtuch geworfen. Und das, obwohl sie von sich selber sagt: „Ich bin im Grunde meiner Seele ein sehr treuer Mensch“.

susanne abbrederis - s-w.jpg - 205.84 Kb

Die scheidende Schauspiel-Intendantin Susanne Abbrederis. Foto: Andreas Fischer 

Das Ensemblenetzwerk „Art but fair“ fasst die Situation so zusammen: „Die Wuppertaler Bühnen sind im Dauerkrisenmodus: gerade hat sich die Oper erholt, und jetzt geht Schauspielintendantin Susanne Abbrederis. Mit einem neunköpfigen Winzensemble hat sie anständiges Programm bei 80 Prozent Auslastung geboten (…). 2019 sind die Rücklagen aufgebraucht, die kommunalen Zuwendungen sind gedeckelt und die Tarifsteigerungen fressen die variablen Mittel für die künstlerischen Budgets auf. Vorschläge der Kulturberatungsagentur actori, wie man bis 2021 durchkommen könnte, sahen mehr Vorstellungen und mehr Premieren, bei gleichzeitiger Erhöhung von Platzkapazitäten vor - dies, indem Sprechtheater im Opernhaus gespielt wird. Also: mehr cashcows in den Spielplan, weniger Kunst. Und viel mehr Arbeit für die Künstler. Hut ab, dass Susanne Abbrederis diese Bedingungen nicht akzeptiert hat.“ Natürlich wird auch über die Highlights der vergangenen beiden Spielzeiten gesprochen: darunter „Die Wupper“ von Else Lasker-Schüler als Reise durch die Stadt oder Thomas Manns „Buddenbrooks“ im geschichtsträchtigen Concordia-Haus. Ebenso Thema: die letzte Premiere der Spielzeit 2016/17 „Warten auf Godot“ von Samuel Beckett mit dem Regisseur Frank Schmalöer und der Dramaturgin Cordula Fink-Schürmann.

warten auf godot.jpg - 328.78 Kb

Sie alle warten...! Foto: Claudia Kempf

Die „KiloWatt“-TalKultur-Veranstaltungstipps von Rita Naß - zum Nachlesen: 

Am Samstag, dem 13. Mai: „Two Of Us“ im „Kopp auf” in Wuppertal: Dahinter verbirgt sich Mathias Kessler und Antje Bienen. Seit 2010 treten die Beiden als Musiker-Duo mit American Folk/Jazz/Klassik und Popmusik der 60er Jahre auf. Beginn ist 19:00 Uhr. Eintritt frei, aber eine Spende ist gerne gesehen. Weitere Infos: www.koppauf.jimbo.com // Samstag, 13. Mai, 19:30 Uhr: „Salonglöwengebrüll“: Comedy im Stil der zwanziger Jahre. Sebastian Coors tritt mit seinem Programm im Theater im Tanzhaus Wuppertal auf. Karten gibt es - außer an der Abendkasse - auch unter www.salongloewengebruell.de // „Matching Pairs“ so der Titel der Fotoausstellung des Fotokünstlers Christopher Muller in der Hengesbach-Gallery in Wuppertal. Rolf Hengesbach führt am Sonntag, dem 14. Mai, um 11:30 Uhr, in den Werkzyklus von Christopher Muller ein. Mehr Infos: www.hengesbach-gallery.de // Am Freitag, dem 19. Mai, gastiert die Liedermacherin Kordula Völker mit ihrem Programm „Adrenalina-lesbisch unplugged“ in der BÖRSE in Wuppertal. Um 20 Uhr vertont sie wortakrobatisch mit der Gitarre lesbische und schwule Themen. Weitere Infos dazu: www.dieboerse-wuppertal.de // DADA oder GAGA? Am Montag, dem 29 Mai, wird im Theater am Engelsgarten in Wuppertal, um 19 Uhr, mit DADA gestartet. Rückblick: In den 20er Jahren wird traditionelle Kunst überspitzt dargestellt und ins Absurde getrieben. Zum 100sten Jubiläum des DADA werden Studierende der Folkwang-Universität der Künste Texte von Hans ARP, George Grosz und anderen auch mit eigenen DADA Texten im Theater am Engelsgarten präsentieren. Weitere Infos: www.wuppertaler-buehnen.de

Die „KiloWatt“-TalKultur-Playlist


When I wake up - Lions Head 
Behind blue eyes - Limp Bizkit
Sign of the times - Harry Styles
Dye my hair - Alma
Better together - Jack Johnson
Jubel - Klingande
Dear Darlin - Olly Murs
Make you feel my love - Adele

Es moderiert Brigitta Hildebrand.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden