Advertisement
Startseite
Mittwoch, 29 Juni 2022
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 23. November 2021, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung: 

Reisen - „Von Menschen, Bahnhöfen und Zügen“ 

Mit „Winterbergs letzte Reise“ – erschienen 2019 im Luchterhand Verlag - schickte der tschechische Autor Jaroslav Rudis den Altenpfleger Jan Kraus und den fast 100-jährige Wenzel Winterberg auf eine Bahnreise durch die Vergangenheit und Gegenwart Mitteleuropas. Von Berlin über Reichenberg, Budweis, Pilsen, Wien, Brünn, Budapest und Zagreb nach Sarajevo und wieder nach Berlin zurück folgen sie einem Reiseführer von 1913.

rheingold-sonderzug in solingen.jpg - 614.19 Kb

Der Rheingold-Dampf-Sonderzug verlässt den Solinger Hauptbahnhof. Foto: André Müller 

Zum vierten, coronabedingten Versuch einer Lesung kommt Jaroslav Rudis nun am 30. November ins Katholische Stadthaus und liest aus seinem Werk; mit im Gepäck auch sein 2021 erschienener Reiseführer „Gebrauchsanweisung fürs Zugreisen“.

jaroslav rudis 2019.jpg - 274.16 Kb

Jaroslav Rudis im Gespräch. Foto: wiki/amrei-marie/https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18574718

Vor Ort im Stadthaus wird er im Gespräch mit „KiloWatt“-Redakteur Dirk Domin von seiner Leidenschaft für das Zugfahren erzählen, Passagen aus den Büchern vorlesen und sich den Fragen des Publikums stellen. Im Studiogespräch gibt es vorab erste Einblicke. Informationen zur Anmeldung gibt es hier: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/detail/?id=7601052&zwst=BWT&jahr=2021&navpath=/bw-wuppertal-solingen-remscheid/themen/kultur/literatur/index.html&showZwst=false.

jaroslav rudis - buecher 1.jpg - 236.52 Kb

Diese beiden Bücher hat Rudis im Reisegepäck. Foto: Sebastian Schulz 

Spaziergänge – Auf den Spuren von Johann Gregor Breuer – Teil 4 

Johann Gregor Breuer gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten Wuppertals. Und noch bis zum 26. November wird das Breuerjahr im Tal gefeiert, denn dann jährt sich der Geburtstag des katholischen Sozialreformers zum 200. Mal. Natürlich hat der engagierte Pädagoge und vielfältige Vereinsgründer in Elberfeld auch einige Spuren seines Wirkens hinterlassen: So gehen das Krankenhaus St. Josef und mehrere Kirche auf seine Bemühungen zurück; der Breuer-Saal trägt seinen Namen; und seine letzte Ruhestätte befindet sich auf dem Friedhof an der Hochstraße. Das Stadtdekanat und die Historikerin Elke Brychta haben diese und weitere Breuer-Orte in einer besonderen Stadtführung miteinander verbunden. Bernd Hamer ist auf Spurensuche gegangen und stellt die beiden finalen Stationen des Breuerwegs in Elberfeld vor.

st. laurentius vom stadthaus aus 1.jpg - 494.31 Kb

Alle Infos dazu und zu Johann Gregor Breuer gibt es auf www.200jahrebreuer.de. Hinweis: Zum 200. Geburtstag von Johann Gregor Breuer am 26. November: Ab 17 Uhr findet eine Kranzniederlegung am Grab Breuers auf dem Friedhof an der Hochstraße und ab 18 Uhr ein Festgottesdienst in der Basilika St. Laurentius statt. https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/johann-gregor-breuer/detail/200.-Geburtstag-von-Johann-Gregor-Breuer-2021.11.26/?instancedate.  

breuer-erinnerungstafel neben st. laurentius 1.jpg - 758.41 Kb

Eine Wirkungsstätte des Reformers: St. Laurentius in Elberfeld. Fotos (2): Bernd Hamer  

Lebenslinien – „Menschen neben dem Leben“ 

Er stieg in die Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste auf, wurde in kürzester Zeit acht Mal neu aufgelegt und schon in 26 Sprachen übersetzt. Man kann sagen: Er eroberte den Büchermarkt vor drei Jahren im Sturm: der Roman „Der Reisende“ von Ulrich Alexander Boschwitz. Und das, obwohl der Autor schon lange tot ist – verstorben auf der Flucht vor den Nazis. Vor zwei Jahren dann erschien dann das zweite Buch: „Menschen neben dem Leben“: Es spielt im Berlin der Zwischenkriegsjahre – den „Goldenen Zwanziger Jahren“. Doch Ulrich Alexander Boschwitz erzählt nicht von Glamour und Glitzer. Wie Alfred Döblin in „Berlin Alexanderplatz“ stehen im Zentrum seines Romans die kleinen Leute, die nach Krieg und Weltwirtschaftskrise nichts mehr zu lachen haben und dennoch nicht aufhören wollen, das Leben zu feiern.  Am 16. November ist es in der Begegnungsstätte Alte Synagoge in Wuppertal-Elberfeld vorgestellt worden. Wie schon die literarische Wiederentdeckung „Der Reisende“ hat Peter Graf diesen ersten Roman von Ulrich Alexander Boschwitz behutsam lektoriert und ediert. Der Schauspieler Gregor Henze hat Auszüge aus diesem bedeutenden Debüt des damals erst 22-jährigen jüdischen Autors gelesen; Peter Graf hat Einblick in die Entstehungsgeschichte des Romans und die Umstände seiner Wiederentdeckung gegeben. Ob sich dieser genauso zu lesen lohnt, wie der erste Roman, verrät Elena Hong.  

menschen neben dem leben - klett-cotta 1.jpg - 290.10 Kb peter graf 1.jpg - 267.77 Kb

Auch diesen Roman des Schriftstellers hat Peter Graf lektoriert und editiert. Fotos: Klett-Cotta/Elena Hong   

Erkenntnisse - Wie ist Jesus weiß geworden? 

Jeden letzten Sonntag im Monat heißt es „Ein Stückchen Kirche“: Der Podcast aus der Medienwerkstatt des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid rückt Menschen und Themen rund um Kirche und Glaube in den Mittelpunkt. Dieses Mal ist Sarah Vecera zu Gast. Die Theologin, Religionspädagogin und stellvertretende Leiterin der Abteilung Deutschland der vereinten evangelischen Mission bringt im Frühjahr ein Buch mit dem Titel „Wie ist Jesus weiß geworden? Mein Traum von einer Kirche ohne Rassismus“ heraus. Lisa Jülich unterhält sich mit ihr darüber, dass trotz Gleichheit aller Menschen vor Gott Rassismus auch vor der Kirche offenbar nicht Halt macht. Die gesamte Folge gibt es ab Sonntag auf den gängigen Streaming-Plattformen und auch in der Mediathek der Medienwerkstatt.

lisa 2.jpg - 126.90 Kb

Lisa ist in Folge 11 wieder mit einem spannenden Gast im Gespräch. Foto: Eduard Urssu


Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen:    

Tag der offenen Tür: Am 27. November lädt die Erzbischöfliche Tagesschule Dönberg zum Tag der offenen Tür ein. Alle interessierten Eltern mit ihren Kindern, die zum Sommer die Real- bzw. Hauptschule besuchen wollen, sind eingeladen. Die Kinder werden in Kleingruppen unterteilt und nehmen an einem Probeunterricht teil, während für die Eltern eine Schulführung in Kleingruppen stattfindet. Wichtig ist eine Anmeldung mit Name, Adresse und Telefonnummer, die per Mail vorgenommen werden kann. Zur Auswahl stehen zwei Zeitfenster, nämlich von 9 bis 10 und von 10.30 bis 11.30. Auf der Internetseite der Schule findet sich außerdem ein Anmeldeformular zur Kontaktverfolgung, das ausgefüllt mitzubringen ist. Alles Infos gibt hier: https://www.tagesschule-doenberg.de/start/index.html. // Picobello-Tag: In Ronsdorf lädt die Gemeinde St. Joseph am 27. November ab 10 Uhr zum „Picobellotag“ ein. Die Reinemach-Aktion wird mit den Adventsvorbereitungen kombiniert und fleißige HelferInnen werden noch gesucht. Anmeldungen sind im Pfarrbüro möglich - unter Telefon: 0202 37 13 30, Öffnungszeiten: Mo-Fr, 9-13 Uhr, Di, 14-17 Uhr, Do, 14-19 Uhr. // Advents-Mitmachkonzert: Am 28. November laden die Gemeinden im Wupperbogen-Ost zum 4. Adventsmitmach-Konzert ein. Ab 14.30 Uhr können sich Musizierende jeden Alters und Könnens mit adventlichen Liedern auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Auf der Seite www.wupperbogen-ost.de gibt es die Möglichkeit, sich anzumelden und Noten sowie Texte zu finden. Ort des Geschehens ist die Kirche St. Raphael in der Windthorststraße in Langerfeld. // Worauf warten wir?: Darum geht es in einer Stunde zum 1. Advent mit Geschichten und Musik vor Weihnachten am Sonntag, 28. November, um 15 Uhr in St. Suitbertus, Kölner Straße. Sprecherin ist Rita Reineke, Solist an der Mandoline Valentin Dicken. Es gilt Masken- und Abstandspflicht. // Diakonweihe: Gregor Tobias hat am 20. November um 10.00 Uhr im Kölner Dom durch den Apostolischen Administrator Weihbischof Rolf Steinhäuser die Diakonenweihe empfangen. Am 28. November um 10.30 Uhr wird Tobias als ständiger Diakon feierlich in St. Antonius eingeführt.

Die „KiloWatt“-Playlist:  

Ed Sheeran - Bad habits
Dua Lipa,Elton John, PNAU - Cold heart
Adele - Easy on me
Lost frequencies, Calum Scott - Where are you now
Cold Play, BTS - My universe
Dua Lipa - Levitating
Imagine Dragons - Follow you
Tom Odell - Another love 

Es moderiert Sebastian Schulz.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden