Advertisement
Startseite
Freitag, 22 Januar 2021
 
 
KiloWatt-TalKultur am Freitag, 11. Dezember 2020, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Literatur hören – Die Wuppertaler „LesART“ 

In Wuppertal gibt es einige kleine, feine Regionalverlage: Ein solcher ist auch der Verlag Edition Köndgen. Thomas Helbig ist der Geschäftsführer und sprüht nur so vor Ideen, wie die Freunde des guten Buches in und um Wuppertal zum Lesen animiert werden können. Im November hat er die neue Online-Lesereihe „Wuppertaler LesART. Literatur ganz nah“ gestartet. Geplant war, fünf Wochen lang jeden Samstag eine neue Lesung an verschiedenen Orten im Tal zu veranstalten: am Wupperufer, im Waldfrieden-Park und anderen schönen Orten. Denn – so die Idee - vorgelesen bekommen, das ist wieder ein ganz neues Leseerlebnis! Mit der Online-Lesereihe will der Verlag in Zukunft eine digitale Plattform für Literatur aus dem Wupper-Tal schaffen. Auch in Corona-Zeiten können damit ZuschauerInnen an ganz persönlichen Lesungen teilnehmen. Sebastian Schulz berichtet. Die Lesungen sind auf Facebook, Instagram und Youtube zu finden. Dies ist der Link: https://www.youtube.com/channel/UCGzuUbaGzHsazCOGYQgevlA. Weitere Infos gibt es aber auch hier: www.edition-koendgen.de.

edition koendgen - fabienne andree und thomas helbig 2.jpg - 979.53 Kb

Gutes Team mit tollen Ideen: Fabienne André und Thomas Helbig. Foto: Sebastian Schulz

Musik erfahren – Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven 

Die TALKultur verlost das neue „Beethoven-Quiz“ aus dem Drosteverlag. Es enthält 100 Fragen und Antworten mit Wissenswertem und Kuriosem rund um das Musikgenie - von „Warum schrieb Ludwig van Beethoven nur eine einzige Oper?“ bis „Was war Beethovens erklärtes Leibgericht?“ - So lernt man spielerisch Ludwig van Beethoven kennen. Verpackt sind die Kärtchen in einem dekorativen Schmuckkästchen - ideal für zu Hause und unterwegs und eine schöne Geschenkidee obendrein. Das „Beethoven-Quiz“ von Grupello kostet im Fachhandel 12,90 Euro.

beethoven-quiz 1.jpg - 187.78 Kb

Spannende und unterhaltsame Fragen rund um Ludwig van Beethoven. Foto: Brigittta Hildebrand

Vorfreude erleben – Der Wuppertaler-Bühnen-Adventskalender 2020 

Jeden Tag findet sich hinter den 24 virtuellen Türchen eine Frage rund um Oper-Schauspiel-Sinfonieorchester und den verschiedenen Aufführungen. Und damit es nicht zu schwer wird, gibt es kleine Tipps und Hinweise auf dem Weg zur Lösung. Eine Überraschung gibt es auch: Unter allen richtigen Antworten werden Eintrittskarten verlost – wenn denn 2021 wieder gespielt werden darf. Hier der Link: www.wuppertaler-buehnen.de/adventskalender.

adventskalender buehnen 1.jpg - 762.97 Kb

Der interaktive Adventskalender der Wuppertaler Bühnen. Foto: Bühnen/Hildebrand

Süßes erhalten - Die Aktion „Tüten-Engel“ zum Weihnachtsfest

In diesem Jahr wird die Historische Stadthalle für die Alleinstehenden und Einsamen in Wuppertal geschlossen bleiben. Caritas und Diakonie wollten aber ihre Verbundenheit mit den vielen Hundert Gästen mit einer besonderen Aktion zum Ausdruck bringen. Und so wurde die „Tüten-Engel“-Aktion gestartet! In den Tüten befinden sich gute Gaben im Wert von 15 Euro, die die Wuppertalerinnen und Wuppertaler gepackt haben. Mittlerweile sind über 3000 Tüten! abgegeben worden. Ohne Anmeldung oder Registrierung können die Tüten hier von Alleinstehenden abgeholt werden: Fambiente Vohwinkel – Diakonie Wuppertal: 21.12. bis 23.12. von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Katholisches Stadthaus in Elberfeld: 21. bis 22.12. von 13.00 Uhr bis18.00 Uhr, am 23.12. von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Diakonie in Elberfeld – Hofkamp: 21.12. bis 23.12. von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr und WiKi – Diakoniezentrum Wichlinghauser Kirche: 21.12. bis 22.12. von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Und dann kann man es sich mit dem Inhalt gemütlich machen – und zum Beispiel der Heiligabendfeier auf Radio Wuppertal 107,4 lauschen: Am 24.12.2020 findet die Feier dort von 19 Uhr bis 21 Uhr mit vielen Gästen quasi on air statt. Es moderiert Michael Brockordt.

tueten-engel 1.jpg - 408.98 Kb

In Wuppertal gibt es ganz viele "Tüten-Engel"...! Foto: Brigitta Hildebrand

Das „TalKultur“-Studiogespräch „Auf ein Wort...“ - mit Mustafa El Mesaoudi 

Langweilig ist Mustafa El Mesaoudi nicht. Der Betreiber des „Cinema“ in Oberbarmen und des „Rex-Theater“ in Elberfeld hat auch im Lockdown eine Menge zu tun: Er koordiniert sich deutschlandweit in der arthouse-Kinoszene, denn im Jahr 2021 sollen die Kinos ja wieder an den Start gehen.Wie das Frühjahr2020 gezeigt hat, führt eine vorübergehende Stilllegung der Kinos zu großen Verwerfungen im ohnehin schon schwer getroffenen Filmmarkt. Für die Wiedereröffnung brauchen die Kinos und Verleiher einen langen Planungsvorlauf. Mustafa El Mesaoudi nimmt es zwar, wie es ist, findet aber, dass es der Politik an Augenmaß fehle. Seit der Wiedereröffnung haben die Kinobetreibenden sich als zuverlässige und verantwortungsbewusste Kulturanbieter bewährt - ob mit Frischluft-Lüftungsanlagen oder Online-Ticket-Quoten, die die Kontaktverfolgung sicherstellen. Gerade in der Corona-Krisenzeit sei die Möglichkeit, Filmkunst zu genießen – so der Kinomann - wichtiger denn je. Mehr dazu - und auch zu Privatem – im Studiogespräch mit Mustafa El Mesaoudi.

mustafa el mesaoudi 2.jpg - 390.68 Kb

Kann sich für auch für klassische Musik begeistern: Mustafa El Mesaoudi. Foto: Brigitta Hildebrand

Der„KiloWatt“-TalKultur-Kalender – von und mit Dirk Domin – zum Nachlesen: 

Weihnachtsmärkte vermissen in diesem Jahr viele, aber manchmal gibt es auch Ausweichmöglichkeiten: Die Wuppertaler „Geschenke-Welt“ hat trotzdem geöffnet. Noch bis zum 23. Dezember, immer von Montag bis Samstag, jeweils von 10 bis 18 Uhr in Barmen, am Werth 48, im Concordia-Gebäude. Zu finden sind dort vielfältige Geschenkideen, von der GEPA über Behindertenwerkstätten bis zu kleinen, individuellen Manufakturen. Mehr Infos beim Initiator auf www.isgbarmen.de. // Die „Kult & Klang-Jamsession“ findet endlich wieder statt. Natürlich nur online, aber immerhin. Am 17. Dezember ist Gretchen auf der Bühne, am 18. Focus Pocus und Bokoya. Am 30. Dezember Fil der Protagonist und AK420. Unterstützt vom Loch und vom Landesmusikrat NRW. An allen Abenden über YouTube. Details sind tagesaktuell auf www.facebook.com/kultundklang ausgewiesen. // Alle Vorstellungen der Wuppertaler Bühnen sind bis Jahresende abgesagt. Doch ein bisschen was tut sich: online gibt es einen Adventskalender, der die Vielfalt der hiesigen Bühnen zeigt. Und bis zum 23. Dezember liest ein Mitglied des Ensembles jeden Tag eine kurze Weihnachtsgeschichte vor – am Telefon, ganz perönlich, immer um 16 Uhr. Bewerben geht per E-Mail. Weitere Infos auf www.wuppertaler-buehnen.de. // Das Von der Heydt-Museum bietet als kleinen Trost jetzt „Kunst zum Hören“ an. Dabei können 17 ausgewählte Werke der aktuellen Ausstellung „Vision und Schrecken der Moderne“ online angeschaut werden. Dazu werden die Werke ausführlich beschrieben. Alles zu sehen und hören auf www.von-der-heydt-museum.de. Weiterhin ist die Kasse des Museums wieder geöffnet – es können Gutscheine sowie Museumspublikationen gekauft werden: Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 13 bis 16 Uhr.

Die „KiloWatt“-TalKultur-Playlist: 


Kelly Finnigan - Santa is watching you
Nils Landgren – No time to be sad
Rebekka Bakken – Angels never sleep
Angelo Kelly & Family – Little drummerboy
Calexico – Christmas allover again
Lady Gaga – Christmas tree
Helene Fischer – Rudolph the rednosed reindeer
Taylor Hanson – What christmas means to me
Chilly Gonzales – Oh Tannenbaum
John Lennon – So this is christmas

Es moderiert Brigitta Hildebrand.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden