Advertisement
Startseite
Freitag, 22 Januar 2021
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 03. November 2020, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail
Und das sind die Themen der Sendung:

Alles neu – Das Wintersemester 20/21 an der Bergischen Uni

Rund 4000 Erstsemester haben jetzt ihr Studium an der Bergischen Uni aufgenommen. Normalerweise gibt’s eine Orientierungswoche und dichtes Gedränge auf dem Campus. Kennenlernen und persönliche Kontakte sind angesagt – normalerweise. In diesen Tagen aber ist nichts normal. Immerhin dürfen die Mensen unter Auflagen geöffnet bleiben - wie das Hochschulsozialwerk mitteilt.     

mensa november 2020.jpg - 437.33 Kb

Und so sieht das dann aus. Foto: HSW

Vieles aber wird auf jeden Fall digital und per Bildschirm angeboten. Das gilt auch für die Katholische Hochschulgemeinde – KHG – die für viele Studierende ein echter Segen ist. Elena Hong stellt die Erfahrungen und Angebote der KHG vor und wie Corona das Programm verändert hat. Weitere Infos: https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/hochschulgemeinde-wuppertal/web/

francky noutcha und klaus gross-rode khg 1.jpg - 853.16 Kb

Francky Noucha (l.) und Klaus Groß-Rode von der KHG. Foto: Elena Hong  

Alles gut – Die Clearingstelle der Katholischen Jugendagentur Wuppertal ist 20 geworden

Wenn junge Menschen Stress mit Eltern, Schule, Freund oder Freundin haben, dann läuft schnell nix mehr. Aber dann hilft – meistens jedenfalls – darüber reden. Professionell, mit einer Lösung im Blick und vor allen Dingen unvoreingenommen tun das die Mitarbeitenden der Clearingstelle in Solingen. Das Angebot der Katholischen Jugendagentur in Wuppertal gibt es schon seit genau 20 Jahren. Rund 1000 junge Menschen haben im Vorjahr den Weg in die Einrichtung am Eiland 10 gefunden und sich dort beraten lassen. Nadine Sadler berichtet über dieses besondere Angebot. Von Montag bis Freitag ist jemand ab 9 Uhr bei der Clearingstelle in Solingen erreichbar. Weitere Infos: www.kja-wuppertal.de/clearingstelle-solingen/index.html 

clearingstelle - christina prosch - nadine lieser - carsten wagner 1.jpg - 556.31 Kb

Das Team der Clearingstelle: (v.l.) Christina Prosch, Nadine Lieser und Carsten Wagner. Foto: KJA 

Alles anders – Die Wuppertaler „Literatur Biennale 2020“

Eigentlich sollte sie im April dieses Jahres stattfinden, doch da gab es den ersten Lockdown; verschoben wurde die Literatur Biennale dann in den November, ohne dass die Verantwortlichen ahnen konnten, dass es einen erneuten Lockdown mit einschränkenden Auflagen geben würde. Jetzt findet sie aber dennoch statt - trotz des „Lockdown Light“. Ab dem 05 November gibt es zahlreiche Angebote, die mit Hilfe vieler Kooperationspartner auf die Beine gestellt wurden - allerdings ohne Publikum vor Ort - nur digital. In der Mitteilung der Stadt Wuppertal heißt es: Alle Veranstaltungen werden zu den im Programm angekündigten Zeiten online erlebbar sein. „Wir sind der Meinung, dass eine – auch digitale – Durchführung ein wichtiges und starkes Zeichen für die Aufrechterhaltung der Kultur in diesen Zeiten ist. Ebenso sind wir davon überzeugt, dass mit der – wenn auch ein wenig für die digitale Ausführung modifizierten – Variante, die Biennale ihrer Bedeutung gerecht wird“, erläutert Bettina Paust, Leiterin des Kulturbüros, die Entscheidung. Alle Veranstaltungen werden kostenlos zugänglich sein, es wird aber zu Spenden für EinTopf, den Wuppertaler Solidarfonds für Kulturschaffende, aufgerufen. Bereits erworbene Tickets werden zurückerstattet. Brigitta Hildebrand berichtet über das Wuppertaler Literaturfestival in Zeiten von Corona. Und hier sind die aktuellen Links: Website: www.wuppertaler-literatur-biennale.de, alle Veranstaltungen über: www.wuppertal-live.de/LitBiennale, Facebook: https://www.facebook.com/WuppertalerLiteraturBiennale und Instagram https://www.instagram.com/wuppertaler_literatur_biennale/ 

literatur biennale 2020.jpg - 444.05 Kb

Dann also doch! Plakat: Stadt Wuppertal

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen:

Weihnachtskarten vom Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz können ab sofort bestellt werden unter: www.kinderhospiz-burgholz.de. Die Gäste freuen sich über viele Bestellungen. // Der Lotsenpunkt St.Antonius bittet darum, Bankkissen, Decken und dicke Mäntel zu spenden, damit es in der kalten Jahreszeit besser in der Kirche auszuhalten ist, denn wegen der Corona-Pandemie dürfen die Kirchen nicht in gewohntem Maße geheizt werden: // Wer Menschen auf dem Weg einer gelungen Partnerschaft und in Vorbereitung auf die kirchliche Tauung unterstützen möchte, der kann den Ausbildungskurs für ReferentInnen für Ehevorbereitungskurse absolvieren. In sechs Modulen wird das nötige Grundwissen vermittelt. Infos bei Thomas Otten: . Anmeldungen werden bis zum 15. November unter erbeten. // Seit dem 01. November gibt es einen neuen Pfarrvikar für den Wupperbogen-Ost: Pater Jean Elex Normil freut sich auf die Pastoralarbeit in Barmen.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Everlast & Santana – Put your lights on
Mariama – Moments like these
Anoushka Shankar & Norah Jones – Traces of You
Soha – Mil Pasos
Alpha Blondy – God is One
Katie Melua – Spider’s Web
Maria Basel – Lioness
Gentleman – Superior
Queen – Bohemian Rhapsody

Es moderiert Jana Turek.



Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden