Advertisement
Startseite
Sonntag, 29 März 2020
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 31. Dezember 2019, 20:04 Uhr - Silvester PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Drucksache - Das neue Programm des Katholischen Bildungswerkes 2020

2019 war bereits thematisch sehr geladen - wenn man sich das vorherige Programm des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid ansieht. In Remscheid die September- und Lüttringhauser-Gespräche, der christlich-islamische Gesprächskreis in Solingen, die Veranstaltungsreihe „Über die Welt und Gott“ in Wuppertal und sogar der aktuelle deutsche Literaturpreisträger Saša Stanišić kam ins Tal. Im Jahr 2020 soll an diese erfolgreichen Veranstaltungskonzepte, Lehrgänge und Seminare angeknüpft werden und das unter anderem mit einer interdisziplinären Auseinandersetzung über den Begriff „Heimat“ oder den Problemen in den Seelsorgebereichen. All das bespricht Sebastian Schulz im Studiogespräch mit der pädagogischen Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks, Dr. Katja Schettler. Alle Infos zu den kommenden Veranstaltungen und dem bald erhältlichen Programm sind hier zu finden: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/.

katja schettler 1.jpg - 691.88 Kb

Mit Veranstaltungen ganz nah an Themen, die Menschen bewegen: Katja Schettler. Foto: André Müller

Brauchtum – Silvesterrituale und ihr Ursprung

Warum feiern wir Silvester eigentlich Ende Dezember und wieso wünschen sich die Leute einen „guten Rutsch“? Manche Silvesterbräuche sind derartig normal für uns geworden, dass keiner ihren Ursprung kennt. Dabei ist Silvester nicht mal auf ein traditionelles Jahresende zurück zu führen. André Müller hat sich mit dem ehemaligen Pressesprecher des Erzbistums Köln und Brauchtumsforscher Prof. Manfred Becker-Huberti über die Thematik unterhalten und unter anderem herausgefunden, warum wir einen nicht unumstrittenen Hang zum Lärm der Raketen und Böller haben.

papst silvester.jpg - 189.85 Kb

Hatte einfach Glück: der bekannteste Papst überhaupt - "Silvester" - lat. der "Waldmann". Foto: KiP

Führung – Mit der Schwebebahn zu den Wuppertaler Krippen

Wuppertal hat viele Krippen. Wie viele es genau sind, ist schwer zu sagen, allerdings kennt sich Stadtführer Jürgen Holzhauer sehr gut damit aus. Er nutzt sein Wissen über die diversen Krippen und ihre Hintergründe und gibt es an Interessierte weiter. So zum Beispiel am Samstag, 04. Januar 2020. Dann startet nämlich seine Stadtführung „Himmlisch schweben zu Wuppertaler Krippen“ - natürlich mit und in der Schwebebahn - in Kooperation mit dem Wuppertal Marketing. Von 14-18 Uhr kann man alles über die Wuppertaler Krippen erfahren und lernen. Die Kosten betragen 14,50 Euro + VRR-Ticket. Bernd Hamer hat sich im Vorfeld mit Jürgen Holzhauer getroffen. Nähere Infos gibt es hier: https://www.kaiserwagenticket.de/php/eventlister.php?show_event=1&event_id=2231&form_modus=lister

krippe in st. laurentius 1.jpg - 862.48 Kb krippe in st. laurentius 2.jpg - 821.00 Kb

Auch die Krippe in St. Laurentius wird besucht. Fotos: Bernd Hamer

Die „KiloWatt“-Party- und Veranstaltungstipps für den Jahreswechsel – mit Nadine Sadler

„Silvester mit Freunden“ in der Börse: Wie im vergangenen Jahr lädt die Börse zur Silvesterparty auf zwei Floors ein. Zu hören sind DJ Ron Laas mit einer 80er und 90er Jahre Mischung und DJ Saubaer, der 90er und 2000er Trash auflegt. Moderate Getränkepreise und Beginn ist erst um 21 Uhr. // 90er und 2000er im Barmer Bahnhof: auch im Barmer Bahnhof steht man musikalisch auf die Jahrtausendwende. Das i-Tüpfelchen sind besondere Specials wie z.B. die Mitternachtssuppe, Sekt und eine Winterlounge. Beginn ist auch hier um 21 Uhr, der Eintritt an der Abendkase beträgt 25 Euro. // Mit Kultur ins neue Jahr: wer es eher kulturell hochwertig mag, kann an Silvester eine der zwei Vorstellungen von Moliéres „Der Geizige“ von den Wuppertaler Bühnen besuchen. Jeweils 16 und 20.30 Uhr beginnen die Vorstellungen im Theater am Engelsgarten. Die Zuschauer sind außerdem herzlich eingeladen im Kronleuchtersaal des Opernhauses Silvester zu feiern. Tickets gibt es bei www.wuppertal-schauspiel.de. // Silvester im Brauhaus: Im Wuppertaler Brauhaus wird dick aufgefahren und das mit der „Alles-drin-Silvesterparty“. Enthalten sind ein kaltes und warmes Buffet, Brauhausbier, weitere Kalt- und Warmgetränke sowie ein Überraschungs-Dessert-Buffet. Übrigens verzichtet das Brauhaus aus Rücksicht auf die Umwelt auf ein eigenes Feuerwerk. Tickets kosten 80 Euro (für Kinder bis 14 Jahre 30 Euro) Infos: https://wuppertaler-brauhaus.de/events/alles-drin-silvester-party-2 // Jamaican Rumnight im U-Club: Das beliebte Partyformat startet pünktlich zum Jahreswechsel um Mitternacht. Neben Reggae und Dancehall von Warriorsound International auf dem Mainfloor gibt es auf den andere Floors Elektro, Hiphop, Rap und Partyhits. Passend zum Namen gibt es das „Rum Cola special all night long“ und das alles für 10 Euro Eintritt. Infos: https://www.u-club.de/navigator/index.html.

silvester in der boerse.jpg - 28.32 Kb

Silvester in der "börse". Foto: Die Börse

Die „KiloWatt“-Pfarrnachrichten - zum Nachlesen:

Musikalischer Jahreseinstieg in Ronsdorf: Am 01. Januar, ab 17 Uhr, lädt die Gemeinde St. Joseph zum traditionellen Neujahrsorgelkonzert ein. Da sich im Jahr 2020 auch die Stadtwerdung Ronsdorfs zum 275. Mal jährt, spielt Kirchenmusiker Markus Brandt Werke von 1745 bis heute. Darunter z. B. Bach, Händel, Grieg und viele mehr. Der Eintritt ist frei. // Weihnachts-Oratorium in St. Antonius: Am 04. Januar lädt die Gemeinde St. Antonius zum Konzert mit dem Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach ein. Unter der Leitung von Stefan Starnberger, Patrick Kampf und Alexander Lüken werden die dritte, vierte und sechste Kantate gespielt. An der Produktion sind verschiedene Chöre aus Wuppertal beteiligt- u.a. auch der Erwachsenen- und der A-Kinderchor von St. Antonius. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber es gibt eine Türkollekte. // Bald sind sie wieder im Tal unterwegs: die Sternsinger. Vom 06. bis zum 12. Januar 2020 verteilen die Wuppertaler Sternsinger von St. Antonius wieder ihren Segen und ziehen von Haus zu Haus. Aber aufgepasst! In diesem Januar sind nur wenige Termine möglich, da einige Kinder auch noch im Kinderchor eingespannt sind. Weitere Infos: https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/export/sites/gemeinden/pfarrgemeinde-st-antonius-wuppertal/.content/.galleries/downloads/woemis.pdf.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Tones and I - Dance monkey

Tim Bendzko – Hoch
Dua Lipa - Don't start now
Abba - Kisses of Fire
Max Giesinger feat. Lotte - Auf das was da noch kommt
Meduza feat. Goodboys - Piece of your heart
Regard - Ride it
Martin Solveig feat. ALMA - All Stars
Billie Eilish - Bad guy
Lost Frequencies & Zonderling – Crazy

Es moderiert Sebastian Schulz.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden