Advertisement
Startseite
Dienstag, 18 Juni 2019
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 19. März 2019, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Der Friede sei mit Euch? – Gewalt und Religion 

Im Namen einer Religion oder einer religiösen Überzeugung werden immer wieder Gewalttaten verübt. Der Anschlag im neuseeländischen Christchurch mit 50 ermodeten Muslimen, die sich friedlich zum Freitagsgebet in einer Moschee versammelt hatten, ist die jüngste Tat, die angeblich im Namen einer höheren Macht geschehen ist. Immer wieder führen christliche und islamische Fanatiker ihre Religion heran, um ihre Taten zu rechtfertigen. Doch wie ist es um die Gewalt als solche im Namen der Religion eigentlich bestellt? Diese sei keinesfalls im Sinne des „Erfinders“! Das gelte auch für den Islam – sagt der Politik- und Islamwissenschaftler Dr. Mohammad Sameer Murtaza. Er war vor kurzem in der Wuppertaler "Färberei" zu Gast. Jana Turek berichtet.

mohammad sameer murtaza 1.jpg - 644.64 Kb

Dr. Mohammad Sameer Murtaza erforscht seine und die anderen Religionen. Foto: Jana Turek

Gut behütet unterwegs – Der 5. Wuppertaler Fahrrad-Kreuzweg 

Von der ev. Wichernkapelle am Bahnhof Wichlinghausen im Osten der Stadt über die Nordbahntrasse bis zur ersten Fahrradwallfahrtskirche im Tal, der Kirche St. Ludger im Westen, nach Vohwinkel. Das ist der Weg - am Samstag, dem 23. März, von 11 Uhr bis 13:30 Uhr. An insgesamt sechs Stationen werden die Radfahrer Halt machen und den Kreuzweg Jesu auf eigene Weise betrachten. Der Kreuzweg endet mit einem Gottesdienst an der „Madonna del Ghisallo“, der Schutzpatronin der Radfahrer.

fahrrad-kreuzweg i.jpg - 211.88 Kb

Mit dem Drahtesel den Glauben erfahren: In Wuppertal ist das möglich! Foto: Eduard Urssu

Vor kurzem ist diese Ikone in St. Ludger feierlich geweiht und aufgestellt worden. Elena Daj war bei dem Einzug der Ikone dabei. Weitere Infos: https://www.katholische-citykirche-wuppertal.de/willkommen/startseite/. 

madonnadelghisello - altarraum.jpg - 302.71 Kb

Pfr. Dirk Baumhof (li.) und PR Dr. Werner Kleine freuen sich über die Ikone. Fotos: Christoph Schönbach 

Der Kaiser hat abgedankt! - Von der deutschen Revolution nach Weimar und zurück? 

Das Ende des Ersten Weltkriegs, die Novemberrevolution, die Weimarer Verfassung der ersten deutschen Republik: Unruhige Zeiten damals – nicht nur im Babylon Berlin: Die Revolution in Deutschland vor 100 Jahren hat sehr schnell auch das Wuppertal erreicht. 

100 jahre revolution in wuppertal 1.jpg - 148.22 Kb

Wie haben sich die Unruhen in der Region ausgewirkt? Wer war beteiligt und wo hat es stattgefunden? Zentrale Fragen, mit denen sich die gerade zu Ende gegangene Ausstellung des Historischen Zentrums und der Bergischen Universität im Elberfelder Verwaltungshaus und Sebastian Schulz beschäftigt haben.

100 jahre revolution in wuppertal 2.jpg - 446.72 Kb

Oberbürgermeister Andreas Mucke spricht zu den Gästen der Ausstellung. Fotos: Stadt Wuppertal

Der „KiloWatt“-Tipp: Es gibt eine aktuelle Veranstaltung, die das Thema vertieft: In der Reihe „Über die Welt und Gott“ des Katholischen Bildunsgwerkes diskutieren am Mittwoch, dem 20. März, die Wissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Bergem und Dr. Jörn Retterath über „Weimarer Verhältnisse? Vom Zustand der Demokratie“. Die Gespräche beginnen um 19:30 Uhr, in der CityKirche Elberfeld am Kirchplatz 1. Der Eintritt kostet 3€.

prof. dr. wolfgang bergem - privat.jpg - 498.36 Kb dr. joern retterath - privat.jpg - 187.84 Kb

Prof. Wolfgang Bergem und Dr. Jörn Retterath sprechen über Zeiten des Umbruchs. Fotos: privat 

Die Fastenzeit 2019 – Fasten auf die heitere Weise 


Wer fastet, der muss nicht unbedingt Ungenießbares essen und gar selbst ungenießbar werden und damit seinen nächsten Mitmenschen 40 Tage lang auf die Nerven gehen - meint der Kölner Brauchtumsforscher Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti. Auf tiefsinnig-heitere Weise sagt er: „Wer schon fasten muss, soll wenigstens gut essen!“ Mehr dazu gibt es am Mittwoch, dem 20. März, ab 19 Uhr, im Pfarrzentrum St. Antonius am Alten Markt in Barmen zu hören. Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei. 


manfred becker-huberti - privat.jpg - 498.42 Kb

Manfred Becker-Huberti verbindet anekdotenreich christlichen Glauben und Volksbräuche. Foto: privat

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen: 

Thema der nächsten „Glaubensinformation“ am 20. März, 19.00 bis 20.30 Uhr: „Raumgreifend – die Eucharistiefeier und die Entwicklung des Kirchenraumes“, mit Dr. Werner Kleine von der Katholischen Citykirche Wuppertal, im Kath. Stadthaus, Laurentiusstraße 7 in Elberfeld, 1. Etage. // Bibelgesprächskreis in der Kath. Familienbildungsstätte, FBS, Bernhard-Letterhaus-Straße 10 in Barmen im Pfarrzentrum St. Antonius am 22. März, um 16.00 Uhr mit der Gemeindereferentin Ute Geppert. Im Mittelpunkt stehen die Mahnung zur Umkehr und die Heilung der Frau am Sabbat. // Gedenkgottesdienst für Verstorbene im Helios-Klinikum, Freitag, 22. März, um 18.00 Uhr, in der Kapelle des Klinikums, Heusner Straße 40, Barmen. Anschließend Begegnung mit den Seelsorgern. // Aufführung der jungen Theater- und Kabarettgruppe „Fremdkörper“ mit dem Krimi „Irre sind menschlich“, am 22. und 23. März, jeweils um 19.30 Uhr, im Pfarrsaal von Hl Ewalde an der Hauptstraße 96 in Cronenberg. Weitere Infos: www.fremdkoerper.net/. // Vigilfeier zum Hochfest Verkündigung des Herrn, am 24. März, um 20.30 Uhr, in der St. Laurentius-Basilika.

Die „KiloWatt“-Playlist: 

 
Simply Red - Fairground
Charlie Puth - Attention
Red Hot Chilli Peppers - Bicycle Song
Camila Cabello - Havanna
Tracy Chapman - Fast Car
Mark Forster - Sowieso
Grover Washington Jr. - Just the two of us
Goldmeister - Sie ist weg
Mike and the Mechanics - Over my shoulder

Es moderiert Uli Keip.

 
Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden