Advertisement
Startseite
Freitag, 20 September 2019
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 22. Januar 2019, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Im Leben und im Roman - Starke jüdische Frauen

Ruth Yael Tutzinger ist eine der ältesten Mitglieder der jüdischen Kultusgemeinde in Wuppertal Barmen. Trotzdem ist die Dame auf Zack, insbesondere wenn es um ihr Lieblingsthema geht: starke Frauen. In nahezu 6000 Jahren der jüdischen Zeitrechnung gab es Hochs und Tiefs in der Selbstbehauptung von Frauen. Dennoch weiß Ruth Yael Tutzinger von den ganz besonderen Frauen der Geschichte: so zum Beispiel von der ersten HandelsministerIN eines türkischen Sultans im 16. Jahrhundert oder die jüdische Elberfelderin Thekla Landé, die 1919 – vor genau 100 Jahren - zu den ersten weiblichen Abgeordneten im Rheinland zählte. Brigitta Hildebrand berichtet. Der „KiloWatt“-Tipp: Am Dienstag, dem 29. Januar 2019, kommt die Autorin und Journalistin Mirna Funk in das Katholische Stadthaus an der Laurentiusstraße 7. Im Gepäck hat sie ihren 2015 erschienenen Roman „Winternähe“ (S. Fischer), der sich mit dem Weg der deutschen Jüdin Lola beschäftigt. Konfrontiert mit der Auffassung einer mangelnden Selbstbestimmung geht sie auf die Suche nach sich selbst und das in Berlin, Tel Aviv und Bangkok. Passend zur Lesung des Buches begleitet Dr. Luisa Banki vom Lehrstuhl der Allgemeinen Literaturwissenschaft und Neuere deutsche Literaturgeschichte der Bergischen Universität den Abend. Beginn ist um 19 Uhr. Weitere Infos gibt es hier: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/aktuell/Deutsch-Juedische-Literatur-der-Gegenwart/.

bergische synagoge in wuppertal.jpg - 1.41 Mb mirna funk - malene lauritsen - kleiner.jpg - 65.54 Kb

Die Bergische Synagoge in Wuppertal und Mirna Funk. Fotos: wiki/Atamari/Malene Lauritsen

Bekanntes und Neues – Die Wuppertaler Stadtführungen 2019

Selbst eingefleischte Wuppertaler wundern sich dann doch manchmal, wenn Sie von ortskundigen auf versteckte Besonderheiten der Stadt aufmerksam gemacht werden. Besonders gut klappt das bei den beliebten Stadtführungen, die jetzt mit dem neuesten Programm in den Startlöchern stehen. Zwar fallen aus offensichtlichen Gründen die entsprechenden Touren mit der Schwebebahn vorerst aus. Dennoch geht es weiter. Insbesondere da in diesem Jahr die neue Reihe namens „Wir schließen auf“ neue Einblicke gerade für Entdecker liefern soll. Denn unter anderem werden dabei der Zoo oder das WSV-Stadion mal von einer intensiveren und anderen Seite unter die Lupe genommen. Im Fokus soll aber auch die Vielfalt zwischen grünen Flächen, neuen und alten Köstlichkeiten oder einfach den geheimen Ecken stehen. Wer Interesse hat, kann entweder mal die Wuppertal Touristik in der Kirchstraße besuchen oder sich das Programm auf www.wuppertalshop.de anschauen. Buchungen sind ab sofort telefonisch (0202 563-2270 oder -2180) und online möglich.

aussicht wuppertal.jpg - 133.88 Kb

Die Stadtführungen 2019: Neue An- und Einsichten garantiert! Foto: Stadt Wuppertal

Wochenendstarter - Friday Night Jazz in Langerfeld

Mit der Reihe „Friday Night Jazz” hat sich in Langerfeld seit weit über 10 Jahren ein festes musikalisches Konzept in der Langerfelder Bandfabrik etabliert. Initiator der schon lange etablierten Reihe war der Jazzmusiker und frühere Gefängnispfarrer Erhard Ufermann, der ein Faible für Jazzkonzerte hatte. Unter der Leitung von Musikhochschuldozent und Leiter der Radevormwalder Musikschule Bert Fastenrath entstand ein regelmäßig sehr gut besuchtes und einmal im Monat stattfindendes Veranstaltungskonzept. Sibyl Quinke hat das zum Anlass genommen, der Bandfabrik einen Besuch abzustatten.

bandfabrik - eingang aussen.jpg - 644.69 Kb

Der Eingang zur "Bandfabrik". Fotos: Sibyl Quinke

 bandfabrik - publikum.jpg - 225.45 Kb bandfabrik - drumset.jpg - 296.58 Kb

Der „KiloWatt“-Tipp: Im Friday Night Jazz Club der Bandfabrik Wuppertal tritt am 25. Januar die Düsseldorfer Gruppe „Sunny Side up“ mit ihrer Mischung aus Jazz, Funk und weiteren Crossovern auf. Nach vielen Entwicklungen und inzwischen auch vier Alben begeistert die Gruppe bis heute ihr Publikum. Dabei wechseln sie gerne zwischen verschieden Genres und modernen Jazz-Elementen. Einlass zu Antipasti (nicht im Eintrittspreis enthalten) und Sounds ist um 19 Uhr, musikalischer Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro im Vorverkauf über www.wuppertal-live.de und in den bekannten Ticketzentralen und für 14 Euro an der Abendkasse. Alle Infos auch unter www.bandfabrik-wuppertal.de.

Für Entdecker und Neugierige – Das neue Halbjahresprogramm des Bildungswerks

Seit kurzem ist das aktuelle Halbjahresprogramm des Katholischen Bildungswerks Wuppertal, Solingen, Remscheid zu haben. Sowohl gedruckt als auch in PDF-Format online (https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/.content/.galleries/downloads/aktuelles-programmheft.pdf) zu haben, gibt es Infos über Seminare, Vorträge und Glaubensinformationen im Bergischen Städtedreieck. Alles rund um die Rubriken Glaube, Gesellschaft, Medien und vieles mehr. Unter anderem beginnt wie im letzten Jahr die erfolgreiche Vortragsreihe „Über die Welt und Gott“. Dieses Mal geht es unter anderem um soziale und ökologische Umbrüche. Alle weiteren Infos sind nur ein paar Klicks entfernt und zwar auf der Homepage des Katholischen Bildungswerks: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/.

programm kbw i-2019 - hand.jpg - 416.22 Kb

Einfach mal zur Hand nehmen: das aktuelle Programm - 170 Seiten Leben! Foto: André Müller 

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen:

Mystagogische Kirchenführung: Die Kirche als Raum mit kultischer Funktion kennenlernen. Darum geht es bei der inzwischen gut bekannten mystagogischen Kirchenführung in St. Laurentius. Pastoralreferent Dr. Werner Kleine nimmt sich am Donnerstag, dem 24. Januar, Zeit Interessierten die vielen Facetten eines Kirchenbaus eben nicht nur architektonisch zu präsentieren. Die Kirchenführung beginnt um 19 Uhr, dauert etwa 75 Minuten und ist frei zugänglich. // Pastoraler Zukunftsweg: Die Kolpingfamilie Sonnborn lädt am Donnerstag, 24. Januar, um 19.30 Uhr, zum Vortrag ein. Gabi Rose referiert über die „Wegmarke“ Pastoraler Zukunftsweg. All das im Pfarrheim St. Remigius. // Trauergottesdienst für Sternenkinder: Am 25. Januar um 13 Uhr findet am Friedhof Schützenstraße der Gottesdienst für verstorbene Babys statt. Dieser Trauergottesdienst wird dreimal im Jahr von der Helios-Landesfrauenklinik, dem Bethesda-Krankenhaus und der Sternenkindambulanz organisiert. So heißen die sehr jungen Verstorbenen: eine Gelegenheit für einen familiären Abschied. Infos gibt es in der Katholischen Krankenhausseelsorge in der Laurentiusstraße 7. // „Ein Mann seines Wortes“: Es gilt freier Eintritt bei der Filmvorführung von „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ in der Gemeinde Hl. Ewalde am Montag, dem 28. Januar. Beginn der Filmvorführung ist um 19 Uhr in der Hauptstraße 100.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Ava Max - Sweet but psycho
Dean Lewis - Be alright
Alice Merton - Why so serious
Marshmello feat. Bastille – Happier
Clean Bandit feat.Marina and the diamonds and Luis Fonsi – Baby
Rita Ora - Let you love me
George Ezra – Shotgun
Mark Forster – Einmal
Maroon5 feat. CardiB - Girls like you
Calvin Harris feat. Sam Smith – Promises
Dennis Loyd – Nevermind
Panic at the disco - High hopes
Lukas Graham - Love someone

Es moderiert Sebastian Schulz.

 
Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden