Advertisement
Startseite
Sonntag, 17 November 2019
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Im „Sündenbabel“ - Das Berlin der 20er-Jahre

Schon vor einem Jahr startete die Serie „Babylon Berlin“ im Bezahlfernsehen. Seit Ende September ist die Erfolgsserie auch frei in der ARD zu sehen. Der Erfolg spricht für sich, denn die dritte Staffel ist schon in Planung und das wohl auch mit Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen. Dass auch ein Wuppertaler, nämlich Tom Tykwer, im Regieteam sitzt, macht es da noch interessanter. Andre Müller hat mit Experten und dem Autor der Literaturvorlage über die Hintergründe der Serie gesprochen und herausgefunden, warum der Name „Babylon“ durchaus passend ist. Weitere Infos: https://babylon-berlin.com/de/uebersicht-babylon/. Der „KiloWatt”-Tipp: Die Lifestyle- und Partykultur der 1920er Jahre begeistert auch heute noch viele Menschen. Und genau das greift die Partyreihe „Bohéme Sauvage“ aus Berlin auf. Zweimal im Jahr kommt die Reihe auch nach Köln in den Alten Wartesaal am Dom. Der nächste Termin ist am Samstag, 03. November. Infos dazu – wichtig! - gibt es hier: https://www.boheme-sauvage.com/.

babylon berlin - szene ii.jpg - 31.62 Kb

Im Sumpf des Verbrechens: Kommissar Geron Rath und Charlotte Ritter. Foto: Verleih

Im Kloster – Der Beyenburger Bummel

Wer sich auf Pilgerreise im Bergischen begibt, kommt meistens um den Abschnitt nach Wermelskirchen nicht herum. Eine Etappe dabei ist Beyenburg im Osten Wuppertals. Wenn man den Ort betritt, würde es einem nicht einfallen, dass es sich um einen Wuppertaler Stadtteil handelt. Und an Geschichte fehlt es in dem ohnehin sehr historisch anmutendem Ortskern nicht, doch was besonders hervorsticht, ist die lebendig gehaltene Geschichte im ansässigen Kreuzherrenkloster. Nadine Sadler hat sich deswegen mit dem letzten Kreuzherren, Dirk Wasserfuhr, über seine Arbeit und den Ort unterhalten.

dirk wasserfuhr.jpg - 148.70 Kb

Der letzte Kreuzherrr in Wuppertal: Bruder Dirk Wasserfuhr. Foto: KiloWatt

Im Kino - „A Star Is Born“

Country & Folk-Rock-Sänger und Gitarrist Jackson Maine (Bradley Cooper) ist eine Ikone seines Genres, doch zunehmender Alkoholkonsum, Einsamkeit und ein schwindendes Gehör bringen ihn langsam auf den absteigenden Ast. In der Situation trifft er auf die sehr schüchterne Ally (Stefani Germanotta alias Lady Gaga), deren verstecktes, musikalisches Talent ihn begeistert. Er ist es, der sie dazu bringt, über ihre Unsicherheiten hinweg zu sehen und den Weg auf die Bühne zu finden. Über Nacht wird aus der unscheinbaren Frau ein Star. Der Stoff dürfte dem einen oder anderen bekannt vorkommen, denn die Vorlage stammt bereits aus dem Jahr 1937 mit Remakes von 1954 (Regisseur George Cukor) und 1976 (Regisseur Frank Pierson). Gleichzeitig gibt der aus „Hangover“ bekannte Bradley Cooper mit „A Star Is Born“ sein Regiedebut. Was der Film für einen Eindruck hinterlässt, hat  Kinoexperte Raphael Lepenies getestet. Der Film läuft aktuell im. Wuppertaler Cinemaxx: https://www.cinemaxx.de/kinoprogramm/wuppertal.

a star is born - poster.jpg - 100.07 Kb a star is born - szene.jpg - 185.75 Kb

Die alte Geschichte - gut erzählt? Vom Aschenputtel zur Prinzessin. Fotos: Verleih

Im Ausweichquartier - Das Historische Zentrum in „klein“

Mit dem „Kontor91“ versucht das Historische Zentrum Wuppertal während der Umbauphase bis 2020 Präsenz zu zeigen. In verkleinerter Form werden deswegen ausgewählte Exponate der Ausstellung am Werth 91 in Barmen ausgestellt.

kontor 91 - ii.jpg - 100.23 Kb

In Zusammenarbeit mit der ISG Barmen und der Lauerstiftung soll auf diese Weise die Nähe zu den Menschen erhalten bleiben. Damit verbunden sind auch viele begleitende Veranstaltungen und Führungsmöglichkeiten: So zum Beispiel die Kontor-Führungen am 25. November und 16. Dezember (mind. 8 Teilnehmer, 5 Euro pro Person) oder auf Anfrage (Kontakt Ankerpunkt Historisches Zentrum: 0202 563-4375 oder ). Ansonsten ist der Eintritt werktags von 9-17 Uhr und samstags zwischen 10 und 15 Uhr frei. Ein Bericht von Brigitta Hildebrand.

kontor 91 - i.jpg - 276.25 Kb

Das Ausstellungsteam: Birgit Veljovic (HSZ) u. Dr.Lars Bluma (Stadtbetriebsleiter). Fotos: Stadt Wuppertal

Die aktuellen „KiloWatt“-Pfarrnachrichten - zum Nachlesen:

Kurse für erwachsene Tauf- und Firmbewerber: Diese Sakramente können auch Erwachsene noch erhalten. Ein wenig Vorbereitung gehört aber dazu. Deswegen lädt die KGI-Fides-Stelle Wuppertal interessierte Erwachsene zu entsprechenden Kursen ein. Am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 19 Uhr findet im Kath. Stadthaus ein Firmkurs für Erwachsene statt. Das und weitere Folgeveranstaltungen sollen z. B. auf die Erwachsenenfirmung des Erzbistums Köln am 01. Dezember in Bonn vorbereiten. Für Taufbewerber gibt es die Möglichkeit zur Vorbereitung und Anmeldung zur Taufe am Osterfest 2019. Interessierte können sich an Pastoralreferent Dr. Werner Kleine in der KGI-Fides-Stelle wenden: Telefon 0202 42969674 oder per Mail: . Mehr Infos gibt es hier: https://www.kgi-wuppertal.de/veranstaltungen/firmkurs-ii-2-halbjahr/. // Filmabend der KFD: Am Mittwoch, dem 24.Oktober, ab 19.30 Uhr, lädt die kath. Frauengemeinschaft Deutschland zum Filmabend im Pfarrsaal von Hl. Ewalde in Cronenberg ein. Gezeigt wird „Die göttliche Ordnung“ von Petra Volpe; dabei geht es um das sehr spät eingeführte Frauenwahlrecht in der Schweiz. // „Picobellotag“ in St. Joseph: In der Gemeinde St. Joseph in Ronsdorf findet am Samstag, dem 27. Oktober, ab 10 Uhr der „Picobellotag“ statt. Das heißt: rund um die Kirche soll alles wieder auf Vordermann gebracht werden. Viele Mithelfer sind erwünscht und für das leibliche Wohl ist gesorgt. // Das Judas-Thaddäus-Projekt: Wie immer am 28. des Monats findet die Wallfahrt zum Patron für Hoffnungslose und am Rande Stehende statt. Das heißt auch am Sonntag, dem 28. Oktober, ab 12.00 Uhr beginnen Mittagessen, Gottesdienst (12.45 Uhr in der Marienkirche) und Wallfahrt zu den Statuen des Patrons. Gerade Menschen mit Drogenproblemen, von Obdachlosigkeit Betroffene und in der Prostitutionsszene Tätige können sich angesprochen fühlen und sind herzlich eingeladen, sich Gebet, Gesprächen und einem Mittagessen anzuschließen. All das im Pfarrsaal von St. Marien (Eingang Hardstraße 16).

Die „KiloWatt“-Playlist:


Calvin Harris feat. Sam Smith – Promises

Marshmello feat. Bastille – Happier
Emeli Sandé feat The Bryan Ferry Orchestra – Crazy for love
Lady Gaga feat Bradley Cooper – Shallow (OST “A star is born”)
Clean Bandit feat. Demi Lovato – Solo
Dennis Loyd – Nevermind
Alle Farben feat. Kelvin Jones & Younotus - Only thing we know
Robin Schulz feat. Piso21 - Oh child
Maroon5 feat CardiB – Girls like you

Es moderiert Sebastian Schulz.

 
Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden