Advertisement
Startseite
Dienstag, 18 Juni 2019
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 26. Juni 2018, 20:04 Uhr PDF Drucken E-Mail

Und das sind die Themen der Sendung:

Der andere Blick - Die Kunst- und Museumsnacht in Wuppertal 

In dieser Nacht ist Wuppertal Kunststadt! Am Freitag, dem 29. Juni, öffnen entlang der Wupper Museen, Galerien und Kunstorte ihre Pforten. Ziel ist es, das breite Spektrum an kultureller Vielfalt im Tal hervorzuheben. Das heißt auch, junge Neukünstler und Freischaffende können sich umfänglich präsentieren. Hinzu kommen die Begegnungsstätte Alte Synagoge und weitere Anlaufpunkte. Beginn ist um 18 Uhr. Alle Infos zu den Stationen und Ausstellern sind hier zu finden:https://www.wuppertal.de/kultur-bildung/kulturbuero/museumsnacht/index.php. Übrigens ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen kostenfrei! 

kunstundmuseumsnachtbanner.png - 32.41 Kb

Alles in einer Nacht! Flyer: Stadt Wuppertal

Vom Pariser Vorort aufs Podium – „Die brillante Mademoiselle Neila“ 

Neila Salah kommt aus einem Vorort von Paris. Die junge Frau mit Wurzeln im Maghreb wünscht sich nichts mehr als Anwältin zu werden. Doch ihr erster Tag an der Uni wird gleich zum Eklat in den sozialen Netzwerken. Denn der Juraprofessor Pierre Mazard fängt die junge Dame im Hörsaal ab, als sie fünf Minuten zu spät kommt und veranstaltet eine öffentliche Diffamierung, die vor Rassismus und Sexismus nur so strotzt. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten, denn sowohl Neila’s Kommilitonen als auch die sozialen Netzwerke toben vor Empörung über den Dozenten. Für die Universität ist es ein Eklat und Mazard kommt vor den Disziplinarausschuss. Regisseur Yvan Attal versucht sich inzwischen als Regisseur. Ob sein Werk „Die brillante Mademoiselle Neila“ einen Kinobesuch wert ist, hat Kinoexperte Raphael Lepenies herausgefunden. Der Film läuft aktuell im Wuppertaler Cinema: https://www.cinemawuppertal.de/.

die brillante mademoiselle neila - poster.jpg - 466.89 Kb die brillante mademoiselle neila - szene.jpg - 176.87 Kb

Ein brandaktuelles Thema...! Fotos: Verleih

Real, irreal, surreal – Fotografie als Spiel mit Wahrheit und Fiktion 

Fotografie zählt nicht unbedingt zu den Schwerpunkten des Von der Heydt-Museum, allerdings stellt nun mit Thomas Wrede ein Fotograf in der Von der Heydt-Kunsthalle Barmen aus, der schon seit den 1990er Jahren mit dunklen Fotografien sterbende Landschaften ablichtete und inzwischen durch Perspektive und Inszenierung im kleinen Maßstab die Welt zwischen Harmonie und Katastrophe zeigt. Brigitta Hildebrand hat sich mit dem Fotografen unterhalten und herausgefunden, wie er mit Wahrheit und Fiktion zu spielen versucht.

thomas wrede-gerhard finckh-anna storm.jpg - 313.19 Kb

(v.l.) Thomas Wrede, Museumsleiter Dr. Gerhard Finckh und Kuratorin Anna Storm. Fotos: M.Meyer/vdHM 

Die Ausstellung „Thomas Wrede Sceneries“ kann noch bis zum 26. August besucht werden. Am 05. Juli, um 19 Uhr, findet ein Künstlergespräch mit Thomas Wrede statt. Weitere Infos gibt es hier: http://www.von-der-heydt-kunsthalle.de/.

thomas wrede-brigitta hildebrand.jpg - 290.51 Kb

Der 1963 in Iserlohn geborene Thomas Wrede im Gespräch mit Brigitta Hildebrand.

Neue Leitung, neues Glück - Das Weltcafé in der Citykirche 

Die Citykirche Elberfeld wirbt schon lange für ihr weltoffenes und gastfreundliches Konzept: Beten, Meditieren und danach einen Cappucino im Weltcafé. Die Leitung des Cafés hat in der Vergangenheit oft gewechselt, aber jetzt soll ein neuer Wind wehen. Denn die Veranstaltungen in der Citykirche laufen gut und jetzt soll mit dem neuen Caféleiter Biniam Gembredhem aus Äthiopien auch das Café wieder aufblühen. Wie man sich das Konzept inzwischen vorstellen kann, hat Sibyl Quinke mal näher beleuchtet. Das Café ist seit Dienstag, dem 26. Juni, wieder für Besucher geöffnet. 

citykirche cafe.jpg - 101.87 Kb cafe in der citykirche.jpg - 350.08 Kb

Neustart: Biniam Gembredhem (li.) und Erhard Ufermann gehen´s an. Fotos: Sibyl Quinke  

Die „KiloWatt“-Pfarrnachrichten zum Nachlesen:  

4. Platzrede des Jahres: Ein kräftige Stimme, viel Inhalt und das am Berliner Platz: Pastoralreferent Dr. Werner Kleine setzt am 27.06., schon zu seiner vierten Platzrede in diesem Jahr an. Mal geht es um Theologie, mal um tagesaktuelle, politische Themen. An jedem letzten Mittwoch im Monat, um 12 Uhr auf dem Berliner Platz. // Public Viewing der Pfarrjugend in den Südhöhen: Die Pfarrjugend der Wuppertaler Südhöhen lädt am 27.06. zum Public Viewing ein. Ab 16 Uhr können Interessierte bei Grillwurst und kalten Getränken dem letzten Gruppenspiel Deutschlands gegen Südkorea im Pfarrsaal von Hl. Ewalde zuschauen. // Das Judas-Thaddäus-Projekt: Wie immer am 28. des Monats findet die Wallfahrt zum Patron für Hoffnungslose und am Rande Stehende statt. Das heißt auch am Donnerstag, dem 28.06., ab 12 Uhr, gibt es einen Gottesdienst an den Statuen des Patrons mit anschließendem Mittagessen. Ort ist die Gemeinde St. Marien in der Wortmannstraße. // Die Kirche als mystischen Ort wahrnehmen: Pastoralreferent Dr. Werner Kleine versucht bei seinen inzwischen berühmten „mystagogischen Kirchenführungen“ den Raum Kirche als mystische Dimension einer kultischen Funktion hervorzuheben. Denn - viele Details in einem Kirchenraum sind zwar gewollt, werden allerdings nicht beachtet. Nächster Termin ist der 28.06., um 19 Uhr, in der Basilika St. Laurentius. Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich. // Internationaler Folkmusik-Abend: Am Samstag, dem 30.06., ab 19.30 Uhr, findet im Pfarrsaal der Gemeinde Hl. Ewalde ein internationaler Folkabend der Musikgruppe „Drops of Brandy“ statt. Dieter Rottinghaus, Uli Schneider und Christof Aubke spielen deutschen, irischen und internationalen Folk; auch zum Mitsingen geeignet! Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro im Vorverkauf im Pfarrbüro, an der Abendkasse 6 Euro. Für kalte Getränke ist gesorgt. // Pfarrfest im Wuppertaler Westen: Die Pfarreiengemeinschaft Wuppertaler Westen lädt am 30.06. und am 01.07., zum Pfarrfest ein. Das Fest beginnt mit einer Vorabendmesse in St. Ludger in Vohwinkel um 18.30 Uhr. Danach lädt das Team der offenen Tür St. Bonifatius zum Dämmershoppen mit Würstchen vom Grill ein. Weiter geht es dann mit der Messe am Sonntag, dem 01.07., ab 9.30 Uhr. Danach gibt es buntes Programm für Kinder und Erwachsene rund um die Kirche St. Remigius. Außerdem haben die künftigen Erstklässler von St. Remigius als „kleine Kirchenführer mit Zertifikat“ ab 11 Uhr eine Führung durch die Kirche vorbereitet. 

Die „KiloWatt“-Playlist:


Die fantastischen Vier feat. Clueso – Zusammen

Dua Lipa – One kiss
David Guetta feat. Sia – Flames
Lost frequencies – Crazy
Robin Schulz feat. Marc Scibilia – Unforgettable
LEA – Leiser
Axwell Ingrosso – Dreamer
Tom Walker – Leave a light on
Namika – Je ne parle pas francais
Dennis Loyd – Nevermind
Ofenbach vs. Nick Waterhouse – Katchi

Es moderiert Sebastian Schulz.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden